Transsilvanien und seine schaurigen Geschichten über

Transsilvanien - Siebenbürgen - Der klangvolle Name Transsilvanien für dieses mitten in Rumänien gelegene und von den Bergen der Karpaten umschlossene, Transsilvanien - alleine beim Klang des Namens möchte einem das Blut in den Adern gefrieren. Man denkt an einsame Bergtäler, hört Wölfe heulen und im bleichen


Wer weiter auf den Spuren Draculas reisen will, sollte unbedingt das Städtchen Sighisoara (auf siebenbürgisch: Schäßburg) besuchen. Schäßburg hat so viel Charme, dass es kaum auszuhalten ist: alte Häuser, verwinkelte Gassen und der gewisse Hauch abgeschabte Gemütlichkeit. Es wartet mit einem sehenswerten, alten deutschen Friedhof auf dem sogenannten Schulberg auf, der sich hinter der Bergkirche befindet. Auf den Berg geht es über eine beeindruckend überdachte Schülertreppe (dort oben ist ein Gymnasium der deutschen Minderheit). Herausragend ist auch das Wahrzeichen von Sighisoara: der Stundturm.

Urlaub bei Dracula in Transsilvanien

In einem der wenigen Gebäude, die das große Feuer 6676 in Sighişoara überstanden haben, ist die Fronius Residence untergebracht.

Rumänien - mystisches Transsilvanien, Rundreise mit Wandern

Es ist schwer die Wahrheit und Legende voneinander zu trennen, da es so viele Sagen und Mythen rund um Dracula gibt. Ohne diese würde aber die Gegend wohl keine Kulisse für schaurige Geschichten und Gruselstimmung darstellen. Wenn man abends durch die Straßen schlendert, überkommt einen oft ein Schauer, ein unwohles Gefühl, welches einen auf Schritt und Tritt verfolgt. Während der Abenddämmerung spuken einem so manche Bilder im Kopf herum. Nachts wollt ihr sicher lieber in euren Betten liegen, wenn ihr in der Ferne des Waldes die Wölfe heulen hört. Das einstige Fürstentum Transsilvanien ist knapp km² groß, große Teile davon bestehen aus dichtem Wald, in dem ungeheure Kreaturen wie Vampire, Hexen und Werwölfe leben sollen. Südlich grenzt die Wallachei an, ein unentdecktes landschaftliches Juwel im Süden Rumäniens.

Rumänienurlaub - Das Internet-Reisebüro für Rumänien

Während der Professor über die vereisten Straßen der Stadt stakst, erzählt er, was es mit dem „echten“ Dracula auf sich hat. Dessen Vater war Anhänger eines katholischen Adelsordens und bekam den Beinamen Dracul, der Drache. Drăculea bedeutet also schlichtweg „Sohn des Drachens“. Vlads Ruf als Pfähler und zahlreiche der Gruselgeschichten über ihn gehen vor allem auf seine Feinde zurück, die seine Gräueltaten aus Rache übertrieben grausam

Die Karpatenregion Transsilvanien bedeutet übersetzt auch: „das Land hinter den Wäldern“. Zum Wandern können Sie . Brașov bereisen, von wo aus Sie den rund hohen Michelsberg und das beschauliche Bergdorf Magura erreichen.

Vielen Dank und ich bin froh, dass der Beitrag bei euch so gut angekommen ist trotz der epischen Länge! Aber es gibt zum Schloss Dracula schon genügend im Netz zu finden und da musste es erstens etwas persönlicher sein und dann auch nicht nur über das Dracula-Schloss sondern auch Land und Leute. Insgesamt ist alles sehr bezaubernd auf seine eigene, traditionelle Art.

Mir ist es nur in Rumänien gelungen zugleich ein fremdes Land und die deutsche Vergangenheit zu bereisen. Zwei Mal war ich mit Freunden in Transsilvanien 7557 und 7559. Wir wohnten stets im deutschsprachigen Siebenbürgen im kleinen Ort „Leblang“ (Lovnic) bei einem gastfreundlichen, älteren Ehepaar namens Hans & Hanni. Mit denen war einer aus unserer Reisegruppe persönlich bekannt – wir bekamen also Rumänien ‚unplugged’. Immer kam es mir vor, als wäre ich 655 Jahre back-in-time bei meinen Ur-Großeltern in Deutschland zu Besuch.

Stoker war nie selbst in Transsylvanien und daher für seinen Roman auf Informationen aus zweiter Hand angewiesen, also auf Berichte und Notizen von tapferen Reisenden, die sich damals bis an den Rand der Zivilisation wagten.

Transsilvanien, die Heimat Vlads III. Draculea, wird heute von Touristen aus aller Welt heimgesucht, die eine Reise in die schaurige Vergangenheit dieser Gegend machen wollen. Übersetzt bedeutet Transsilvanien 8777 jenseits des Waldes 8775 , dessen Umgebung von wilden Landschaften geprägt ist und von den Bergen der Karpaten eingeschlossen wird.

Die Törzburg könnte tatsächlich von der Lage und äußeren Erscheinung ein gutes Vampir-Schloss abgeben. Jedoch wurde ihr die Vampirgeschichte erst in den 75er Jahren von Ceauscescu’s Regime übergestülpt. Rumänien brauchte Devisen und somit Touristen, die man mit etwas Biss locken konnte.

Urlaub in transsilvanien